Emma (weibl., geb. ca. September 2016) - ein zuckersüßes Hundemädchen

 

 

 

20. Oktober 2019

 

Hallo Frau Flückiger,

wie die Zeit vergeht, uns kommt es vor als wäre es gestern gewesen als Ella

bei uns angekommen ist.

Wir möchten keinen Moment mit ihr missen und wir glauben das geht unserem

Tiger ebenso, obwohl ihre Temperamente, sicherlich auch altersbedingt, recht

unterschiedlich sind.

Ella ist dabei unsere Sprache zu lernen. :) Zumindest kommen manche ihrer

Äußerungen dieser schon recht nahe.

Die Angst vor für sie fremden Menschen konnten wir Ihr leider noch nicht

ganz nehmen, sehen aber Verbesserungen und bleiben weiter dran.
Liebe Grüße

 

Sabine, Andreas, Ella, Tiger

 

August 2018

 

Hallo Frau Flückiger,

 

ganz liebe Grüße von Ella, vormals Emma, auch an Frau Klauer.

Unserem Wonneproppen geht es gut. Sie hat sich richtig gut eingelebt und genießt es, im Garten herumzutoben. Zuweilen, vornehmlich unterwegs, ängstigt sie noch Unvorhergesehenes, wobei sie dann Schutz bei uns sucht.

Wir sehen uns auf gutem Wege und genießen die gemeinsame Zeit mit unseren Hunden.

Liebe Grüße
Sabine, Andreas, Ella, Tiger

 

23. Dezember 2017

 

Hallo Frau Klauer,

 

zum Weihnachtsfest und bevorstehenden Jahreswechsel möchten wir uns nochmals bei Ihnen melden.

 

Mittlerweile hat sich die kleine Ella bei uns eingelebt und ist ein geballtes Energiebündel, das schon mal sagt wo es nach ihrer Meinung lang gehen soll.

 

Zurückhaltend ist Ella immer noch gegenüber Neuem und fremden Personen, das wird auch mit lautem Gebell kundgetan. Unserem Senior Tiger wird das manchmal zu viel sodass er sich zurückzieht.

 

Wir alle in der Familie haben unsere Freude mit den beiden Vierbeinern.

 

Wir (Sabine, Andreas, Niklas, Ella und Tiger) wünschen Ihnen, Ihrer Familie und dem Team Grund zur Hoffnung e.V. eine frohe Weihnacht und ein tolles, gesundes, erfolgreiches und liebevolles Neues Jahr! 

  

 

20. August 2017

 

Uns allen geht es bestens. Emma heißt jetzt ELLA und hat sich bereits gut eingelebt.

Sie ist immer noch etwas scheu gegenüber Dingen und Personen, die sie nicht kennt. In für sie sicherer Umgebung lebt sie auf und ist nicht zu bremsen.

 

Mittlerweile kennt sie Sitz und kommt gelegentlich, wenn man sie ruft, außerdem apportiert sie bereits Bälle, ohne diese vorher zu zerlegen.

 

Auf unseren Spaziergängen im Wald kommt ein Teil ihrer Anlagen zum Vorschein, Schnauze nach unten und Jagdmodus. Wir gehen davon aus, dass sich in dem Mix eine Brandelbracke versteckt.

 

Mit unserem Tiger versteht sie sich bestens und zuweilen ist er von ihrer lebhaften Art etwas gestresst und sucht sich einen ruhigen Platz im Haus.

Anbei Bilder der beiden.

 

Bis demnächst

LG

 

Sabine, Andreas, Tiger und Ella    

 

 

22. Juli 2017

 

Emma hatte riesiges Glück. Nach nur einer Woche hat sie IHR Zuhause gefunden. Zu ihrem großen Glück gibt es bereits einen älteren Ersthund, von dem sie viel lernen kann. Ihre Menschen haben Erfahrung mit ängstlicheren Hunden und sie bekommt die Zeit, die sie benötigt, um ihre Unsicherheiten abzulegen und Vertrauen zu fassen!

 

 

15. Juli 2017

 

Emma ist gut auf ihrer Pflegestelle in Mühlheim am Main angekommen. Sie darf nun erst einmal zur Ruhe kommen.

 

 

8. Juni 2017

 

Emma ist negativ auf Ehrlichiose, Anaplasmose, Leishmaniose und Dirofilarien getestet.

 

 

7. Juni 2017

 

 

 

2. Juni 2017

 

Emma wurde heute kastriert.

 

 

22. Mai 2017

 

Wer kann so einem lieben und treuen Blick widerstehen?

 

Emma ist eine unglaublich liebe Hündin, die erst vor kurzem ins Tierheim in Schumen gekommen ist. Sie wurde ca. im September 2016 geboren und ist dementsprechend noch sehr jung. Über ihre Vorgeschichte ist uns leider nichts bekannt, aber wir gehen davon aus, dass sie noch nie ein eigenes Zuhause hatte.

 

Aktuell hat Emma eine Schulterhöhe von 40 cm und hat äußerlich noch etwas sehr Welpenhaftes an sich. Da sie erst 7 Monate alt ist, wird sie voraussichtlich noch ein wenig wachsen. Sie hat schwarzes Fell, das an den Beinen, der Brust und im Gesicht immer wieder von rötlich-braunem Fell unterbrochen wird.

Emma hat nicht nur ein sehr hübsches Gesicht, sondern auch einen unglaublich lieben und gleichzeitig traurigen Blick, der es einem sehr schwer macht sie überhaupt im Tierheim zurückzulassen. Dabei legt sie ihre süßen Schlappohren etwas verschüchtert zurück und guckt einen mit ihren großen braunen Augen an.

 

Die Mitarbeiter im Tierheim beschreiben sie als ganz liebe Hündin, der der stressige und laute Alltag im Tierheim noch zu viel ist und sie auch etwas überfordert. 

 

Auch beim ersten Spaziergang hat sich Emma noch verunsichert gezeigt und wollte nicht so richtig mitlaufen. Das ist allerdings nicht wirklich verwunderlich, denn das alles ist neu und fremd für sie… Und sie hat bisher in ihrem Leben noch nie wirklich Sicherheit und Vertrauen erfahren dürfen, woher sollte sie also ihren Mut nehmen? Sie wird nun aber regelmäßig ausgeführt, sodass sie die Spaziergänge und die Abwechslung mit Sicherheit schon bald richtig genießen kann!

 

Emma lebt in ihrem Auslauf in einem gemischten Hunderudel und zeigt sich sehr verträglich mit den anderen Hunden.

 

Die kleine Emma hat noch ihr ganzes Leben vor sich und es wäre so traurig, wenn sie ihre Jugend und die Zeit des Erwachsenwerdens weiterhin im Tierheim verbringen müsste. Je früher sie das Tierheim verlassen könnte, desto einfacher wäre es für sie, sich in ihrem neuen Zuhause einzufinden und alles zu erlernen. Denn die kleine Emma hat ein zauberhaftes Wesen und möchte endlich zeigen, was in ihr steckt!   

 

Wir wünschen ihr deshalb von Herzen, dass sie schnell entdeckt wird und ganz bald für immer IHR Zuhause findet! 

 

Emma ist gechipt, geimpft und wird in Kürze kastriert.

 

 

22. April 2017

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".