Bijou (geb. ca. 2014) wurde hochtragend gefunden und ihre 6 Kitten (geb. am 14. Januar 2016)

 

 

Juli 2018

 

Liebe Gabi,

Entschuldigung, dass es etwas länger gedauert hat. Ich befand mich in der Endphase meines Studiums. Nun sind alle Prüfungen gemacht und bestanden, alle Hausarbeiten geschrieben.. und damit ist nun auch endlich wieder Zeit für solche schönen Mails wie diese.

Bei mir sind 2016 die beiden kleinen Siams Bao und Bina gelandet. Mama Bijou zog zu meinen Eltern, was leider nicht gut geklappt hat, weil unser weißer Kater Nevada sie nicht akzeptierte. Wir brachten sie schweren Herzens zurück. Ihr Weg ins endgültige Zuhause zog sich leider ein wenig länger hin, aber auch Bijou scheint dann doch noch glücklich geworden zu sein.
Bina machte auch nur einen kleinen Zwischenstopp bei mir, da sie kurzfristig bei Anja nicht abgeholt worden war. Ich nahm sie kurzerhand auf, damit sie bis zur Vermittlung nicht alleine bleiben musste. Sie reiste von Siegen aus dann weiter nach Bonn zu ihrer neuen Freundin Loki, einem grau weißen Maine-Coon Mädchen.
Bao bekam kurze Zeit später aus Russland/Moskau einen roten Wuschelkumpel namens Thor dazu.

Aber zu Bao. Ja, was soll ich sagen.. ich bin verliebt. Ich war es immer und bin es immer noch. Manchmal gibt es so Momente, die wie Liebe auf den ersten Blick sind. Ich hab die Fotos des Wurfes online gesehen, es waren fast alle schon vermittelt. Nur Bao irgendwie noch nicht. Ausgerechnet der nicht.
Bao ist der größte Schatz, der beste Freund, der coolste Fell-Kumpel, den ich mir wohl je wünschen konnte. Einen Siam "großzuziehen" ist schon was besonderes. Es sind besondere Katzen, es ist eine besondere Bindung. Ich bin mit Katzen groß geworden, aber es war das erste Mal, dass ich wirklich ein Jungtier, eben noch dazu einen Siam, aufgezogen habe. Schon faszinierend, wie eng sich diese Tiere an diese eine Person anschließen und dass diese eine Person auch unter vielen weiteren Menschen etwas besonderes für das Tier bleibt und einen dies auch wissen lässt.
Bao selbst hat mir vieles wirklich leicht gemacht. Er war kein Kitten, das viel kaputt gemacht - gut, in einer Studentenbude gibt es davon auch nicht viel, so dass er seine Flegelzeit hier voll ausleben durfte ;-)  Aber er war auch gelehrig und hat früh gezeigt, dass er Kommandos akzeptiert, so dass wir etwa mit wüstem Spiel mit Krallen und blutigen Wunden nie Probleme hatten. Wurde es mir zu kratzig, reichte ein kurzes "aus." Für alles andere hatte er Thor als Assist (wobei Bao mehr Thor assistiert hat, denn Thor kam aus einem russischen Messihaushalt mit 50 Katzen auf 60 qm, war tief verstört und kannte nichts). Da hilft eine Frohnatur wie Bao schon Wunder. Perfekte Win-Win Situation.

Letztes Jahr im Herbst sind wir zu meinen Eltern in die Eifel umgezogen, bzw. haben den Lebensmittelpunkt verschoben. Für Bao war das ne Riesensache, denn es gibt einen Hund und ein größeres Katzenrudel mit 6 weiteren Fellnasen - also viel mehr Action. Dort geht er souverän mit allen um. Mit dem Hund, einer spanischen Galga, spielt er, den Mädels zieht er gern eins drüber  (typisch Jungs..), mit den Katern wird gerauft.
Bestimmte Rituale aus der alten Wohnsituation sind aber auch erhalten geblieben. Futtersuchspiele oder die allabendliche "Zimmerzeit" (Thor und Bao übernachten getrennt von der Truppe in meinem Wohnbereich). Geschlafen wird in meinem Bett und zwar wie seit Kittentagen wie ein Teddybär bei mir im Arm, Kopf bei mir auf der Schulter, Rest der Länge nach weg - völlig egal ob -10 oder 30°.
Insgesamt ist er super menschenbezogen, verschmust, aber auch echt intelligent, gelehrig und mittlerweile leidenschaftlicher Freigänger - hört draußen allerdings abrufbar aufs Wort. Mal im Ernst: Seid ihr sicher, dass ihr mir keinen siamesischen Hund vermittelt habt? :-)

Tierarzt und Besuch sind stets alle sehr von ihm angetan. Aus dem kleinen etwas bedröppelt dreinguckenden, reservierten Katerjungen ist ein stattlicher, sehr schlanker großrahmiger Kerl geworden - sehr souverän, neugierig, immer entspannt, immer cool, schnurrt, wann immer er kann. Und bildhübsch ist er auch. Wir vermuten, dass sich bei Bao wohl vor allem der Herr Papa durchgesetzt hat. Bei Baos Äußerem wohl ein reinrassiger Siam modernen Typs - lange Beine, schlanker Typ, langes Gesicht, große Ohren. Also weniger Thai, die ja eher etwas gedrungener sind. Von Bijou hat er erstaunlich wenig mitbekommen, wohl nur die süßen dunklen Tigerstreifen an den Beinen.
Aber bei dem Gold-Charakter ist's auch echt egal, was drin steckt.

Haben sich die anderen Wurfgeschwister-Eltern auch zurückgemeldet? Zum Beispiel die Zieheltern von Bina? Würde mich freuen, auch von ihnen nochmal zu hören.

Ich für meinen Teil jedenfalls kann euch für die Vermittlung von Bao nicht dankbar genug sein. Der Kerl ist der Hammer. Danke!!!

Allerbeste Grüße
Julia und Bao

PS: Anbei ein paar Fotos. Ich hab eine kleine Auswahl gemacht, durch seine verschiedenen "Lebensalter". Ganz schön groß geworden der "Kleine". Die, auf denen sein Fell eher schokoladenfarben ist, sind die aktuellsten

25. Juni 2018

 

Liebe Frau Flückiger,

vielen Dank für Ihre E-Mail und dass Sie sich nach Bina erkundigen :)

Bina geht es sehr gut und sie versteht sich mit ihrer "Schwester" Loki ebenfalls sehr gut . Beide spielen und kuscheln häufig zusammen und mögen es nicht, wenn man sie längere Zeit trennt. Bina ist auch nicht mehr so dünn und schwach wie am Anfang. Mittlerweile bringt sie gesunde 4,5 kg auf die Waage und musste auch seit der Kastration 2016 bzw. der Folgeimpfung letztes Jahr nicht ärztlich. behandelt werden. Ansonsten kuschelt sie gerne, allerdings nur, wenn sie das will ;) Dann wirft sie sich entweder gerne auf den Boden vor einem hin oder klettert auf den Schoss und erwartet ungeduldig ihre Streicheleinheiten. Außerdem klettert sie gerne auf Regale, den Kratzbaum, den Boiler im Badezimmer, das Balkongeländer entlang oder steckt ihren kleinen Kopf in Schubladen oder den Papierkorb und legt sich auch gerne mal in die Handtücher im Badezimmer (wir haben da so ein Expeditregal mit Stoffschubladen, das sie sehr gerne etwas freiräumt). Generell ist sie auch sehr gerne auf dem Balkon und beobachtet dort Vögel oder sonnt sich im Blumentopf (wir haben extra zwei Kästen/Töpfe freigelassen, damit Bina und Loki darin Platz haben und nicht wieder die Erdbeeren oder Geranien ausbrüten^^) Bina ist außerdem sehr intelligent. Sie gibt Pfötchen und High-Five, kann auch "Sitz" und "Hops" und mag neben klassischen Federangeln und Laserpoint-jagden auch Intelligenzspielzeug. Gerade versuche ich ihr bzw. auch Loki beizubringen auf ihren Namen zu hören - was wohl nicht ganz einfach wird., weil sie natürlich ihren eigenen Kopf hat. Generell ist sie außerdem super neugierig und auch Besuchern sehr aufgeschlossen, die sich natürich alle sofort in ihre wunderschönen blauen Augen verlieben ;) Nur Autofahren mag sie wirklich überhaupt nicht, was aufrgund ihrer Geschichte natürlich verständlich ist. Wir haben sie auf jedenfall sehr sehr gerne und sind froh und dankbar, dass alles so gut geklappt hat und auch weiterhin klappt :)
Ich bin leider erst jetzt dazu gekommen einige Bilder auszusuchen, die Sie im Anhang finden und auch gerne für die Webseite verwenden können. Gelegentlich poste ich auch Bilder der beiden Katzen auf Instagram. Unter der folgenden URL sollten Sie diese auch sehen können, wenn Sie möchten: www.instagram.com/lokilecter/  Dort sieht man auch die Entwicklung der Katzen sehr schön :)
Ich hoffe, ich habe Sie jetzt nicht zugetextet und wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag und weiterhin viel Erfolg und alles Gute für den Verein :)
Liebe Grüße,

Daria T.

18. Juni 2018

 

Bijou ist mittelweile nicht mehr alleine und hat eine Partnerin an ihrer Seite, mit der sie sehr gut klar kommt. Bijou liebt es draußen zu sein, sich in der Wiese zu wälzen oder einfach entspannt liegen.

 

13. August 2016

 

Bijou ist vermittelt und in ihr neues Zuhause gezogen.

 

 

11. Juni 2016

 

Bijou ist eine noch junge Katze (geb. ca. 2014), die mit ihren Babys in Spanien auf einer Tankstelle gefunden wurde. Ihre 6 Kitten wurden alle schon vermittelt – auch Bijou hatte ihr Zuhause gefunden, aber es funktionierte leider überhaupt nicht mit dem vorhandenen Kater. Dieser akzeptierte Bijou gar nicht in seinem Territorium, so dass die Familie sie nach einiger Zeit, in der es sich nicht besserte, schweren Herzens wieder abgeben mussten.

 

Bijou befindet sich nun auf einer Pflegestelle im Wohratal. Sie wird jedoch auch dort von den anderen Katzen gemobbt und sollte als Einzelkatze vermittelt werden.

 

Sie ist sehr liebenswürdig, ausgeglichen und genießt es, gestreichelt zu werden. Bijou ist anhänglich und braucht den Kontakt zu Menschen. Sie kann sowohl als Wohnungskatze als auch als Freigängerin in verkehrsberuhigter Lage vermittelt werden, sollte aber nicht den ganzen Tag alleine sein.

 

Bijou ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf FIV und FeLV getestet.

 

 

 

7. Mai 2016

 

Bijou ist eine richtig liebe Katze. Es gibt jedoch leider ein Problem. Der vorhandene Kater kann Bijou leider, warum auch immer, nicht leiden. Sie leidet darunter sehr.

 


 

 

 

18. Mai 2016

 

Bora und Benita senden Fotogrüße...

13. Mai 2016

 

Bina mit ihrem neuen Freund Loki.

 


 

 

 

 

 

5. Mai 2016

 

Heute ist Bina, das letzte der 6 Kitten, in ihr neues Zuhause gezogen!

 

 

 

 

12. April 2016

 

Bea und Monsieur Boubou wurden gemeinsam adoptiert.

Bora und Benita durften gemeinsam in ihr Zuhause ziehen.

Bao wird sein Zuhause mit einem anderen kleinen Katerchen teilen.

 

 

Nur Bina wartet noch auf IHRE Menschen. Sie wird als Zweitkatze gegen Schutzvertrag abgegeben.

 

 

 

 

 

Auf dem Foto: Bijou Ende Februar...

 

16. März 2016

 

 

6. März 2016

 

Benita, weibl.

Bora, weibl.

Monsieur Boubou, männl.

 


Bina, weibl.

Bea, weibl.

 

Bao, männl.

(Foto vom 16. März)

 


 

2. März 2016

 

 

28. Februar 2016

 

 

14. Februar 2016

 

Heute sind die kleinen Kätzchen einen Monat jung!

 

 

Hier sind noch zwei Videos von den Kleinen:

 

 

10. Februar 2016

 

Heute haben die Kleinen ihren ersten Tierarztbesuch gut hinter sich gebracht. Sie wiegen alle über 400 g, sind gesund und quietschfidel. Die Geschlechteraufteilung ist wie folgt:

 

2 Kater: ein schwarzer und ein heller

4 Katzen: eine schwarze und drei helle

 

Den ersten Namen durfte unser großzügiger Sponsor Bernd Stephan aussuchen. Er hat dem schwarzen Katerchen den Namen Monsieur Boubou gegeben.

Nun sollen alle Geschwister auch Namen bekommen, die mit dem Buchstaben "B" anfangen.

 

 

7. Februar 2016

 

Sind sie nicht süß?

 

 

6. Februar 2016

 

Die hübsche Katzenmutter hat endlich ihren Namen bekommen: Bijou! 

Ihre Babys werden richtige Wonneproppen!

 

 

31. Januar 2016

 

Die Kätzchen wachsen und werden langsam munter...

 

 

27. Januar 2016

 

Der Mutter und den Kätzchen geht es blendend. Mittlerweile haben alle Kleinen sogar schon die Augen auf!

 

 

22. Januar 2016

 

Andrea hat den Kleinen und ihrer lieben Mutter eine ganz kuschelige Box zurechtgemacht. Die Babys können auf einem warmen, weichen Fell liegen und haben sogar einen gepolsterten Rand in der Box.

 

 

16. Januar 2016

 

Hier gibt es ein rührendes Video von den klitzekleinen Geschwistern...

 

 

15. Januar 2016

 

In der vergangenen Woche fand Herbert, Andreas Mann, eine hochtragende Katzenmutter an einer Tankstelle. Die Streunerkatze hatte sich zwischen gelagertem Holz versteckt und lief laut miauend auf ihn zu. Herbert sah sofort, dass sie trächtig war und nahm sie kurzerhand mit zum Tierarzt. Die Untersuchung ergab, dass die Babys jeden Tag kommen könnten.

 

Andrea hat der werdenden Mutter eine gemütliche Kiste fertig gemacht. Gestern war es dann so weit und die Kleinen kamen: eins nach dem anderen. Bei sechsen (4 helle Siam-Mix-Kätzchen und 2 schwarze) hatte die Katze es um 11:24 Uhr endlich geschafft und war natürlich erschöpft.

 

Sie leckte ihre Babys trocken und ließ sie trinken. Mutter und Babys sind wohlauf - nun suchen wir noch Namen für die zutrauliche Katze und ihre 6 Welpen.

 

Die Mutter ist negativ auf FIV und Leukose getestet.

 

 

14. Januar 2016

 

 

Hunde der Woche 

 

Daria (geb. am 05.05.2018) ist ein fröhliches und ausgeglichenes Hundemädchen, das zusammen mit seiner Schwester im Tierheim abgegeben wurde. Ihre Schwester und all ihre Hundefreunde wurden bereits vermittelt - Nur Daria ist zurück geblieben und wartet tapfer.

Die junge Hündin ist gechipt und geimpft und würde sich so sehr freuen ihr erstes Weihnachten im Kreise einer leiben Familie verbringen zu dürfen.

 

Madlin (geb. ca Sep. 2015) ist eine freundliche und liebenswerte Hündin, die leider schon ihr ganzes bisheriges Leben im Tierheim verbringt. Sie mag Menschen und die seltenen Spaziergänge und hätte so gerne mehr von beidem.

Madlin ist gechipt, geimpft und kastriert und somit reisebereit –

Ihr größter Wunsch wäre ein Ticket zu ihrer eigenen Familie und einem warmen Körbchen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".