Rama (männl., geb. ca. 2011/12) - ein Herzenshund



18. Juni 2015


Rama ist - gemeinsam mit Arnie - Bürohund. Er darf sein Frauchen jeden Tag ins Büro begleiten und genießt es, dass er immer dabei ist. Rama ist ein so ausgeglichener, wunderbarer Hund.


Er hat großes Glück gehabt!



21. April 2015


Rama kuschelt mit seinem Freund Arnie im Büro.


 





11. April 2015

 

Rama darf auf seiner Pflegestelle bleiben.


7. April 2015

 

Rama ist dermaßen ruhig und ausgeglichen, dass er sich auch von einem kleinen Raufbold nicht aus der Ruhe bringen lässt...

 

 

März 2015

 

Rama (geb. 2011/12) hat eine Schulterhöhe von etwa 55-60 cm und wiegt 30-35 kg.

 

...Rama ist kein Unbekannter im Tierheim Schumen. Er wurde als Junghund dort kastriert und wieder an seinen Platz gebracht. Leider kam er kurz danach schon wieder ins Tierheim. Diesmal blieb er. Er hatte einen Unfall und konnte seine Hinterläufe nicht mehr bewegen. Also kam er in das Invalidenzimmer.

Dort verbrachte er seine traurigen Tage - die Mitarbeiter haben nicht viel Zeit, die Grundversorgung der Hunde nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und so kann den Hunden nicht die Aufmerksamkeit geschenkt werden, die sie brauchen.


Doch sein Blatt wendete sich, er bekam Läuse (eigentlich nichts Schönes) und wurde aus dem Zimmer geholt, damit er ein Bad nehmen konnte. Vor dem Bad haben wir ihn gebürstet, sein verfilztes Fell ausgekämmt und auch größtenteils herausgeschnitten. Dabei fiel uns auf, dass er mit dem Schwänzchen wedelte und auch die Hinterbeine zuckten dann und wann. Er wurde gebadet und ich rubbelte ihn trocken. Ein so lieber Hund, der sich für die Pflege mit einem Handlecken bedankte.


Nun sollte er wieder in sein Zimmer. Wir hoben ihn hoch, aufgrund seines Gewichts keine leichte Aufgabe. Also mussten wir ihn abstellen - und er stand! Er stand auf allen 4 Beinen!! Ich habe mich selten in meinem Leben so gefreut und musste sogar weinen. Wir haben eine Leine geholt und gingen langsam mit ihm nach draußen. Er lief allein, einzig meine Hände führten ihn an seinen Hüften, zuerst hielt ich ihn etwas fester, aber schon nach wenigen Schritten reichte die leichte Berührung. 

Er verrichtete sein Geschäft. Nie habe ich mich so über einen Hundehaufen gefreut, denn es bedeutete, dass er auch nicht inkontinent ist. Nun brachten wir ihn in ein warmes Zimmer im Büro, wir wollten ihn ja nicht gleich am ersten Tag in seinem neuen Leben überanstrengen. Niemand im Tierheim hätte gedacht, dass er jemals wieder gehen könnte.


Am nächsten Morgen wartete er schon auf uns. Er hob sein Köpfchen und wedelte mit dem Schwanz. Wieder die Leine geschnappt und ab nach draußen. Heute ging er schon ohne unsere Hilfe. Wieder machte er sein Geschäft - ich habe in den 4 Tagen nicht erlebt, dass er in sein Zimmer gemacht hatte. Er hielt immer ein bis wir morgens, mittags und abends mit ihm raus gingen.


Mit anderen Hunden ist Rama sehr lieb. Die Welpen die wir für ihre Reise fertig machen mussten, turnten auf ihm herum. Er beschnüffelte sie nur. Seine Lebensfreude hat er durch einen Lausbefall wieder erhalten. Er kommt nun bald nach Deutschland, damit er die Aufmerksamkeit bekommt die er braucht und die er so verdient hat.

RAMA - the lucky one!




Rama noch im "Invalidenzimmer"
Rama noch im "Invalidenzimmer"


Rama (vorher Rambo) bei der Fellpflege, Rama mit Vasco und Ramas erste Schritte


 

 

Rama wurde im Februar 2014 im Tierheim in Schumen kastriert. Einige Monate später wurde er wieder ins Tierheim gebracht - er hatte einen Unfall gehabt und war komplett gelähmt. Er wurde direkt in den Mund gefüttert, er bewegte nicht mal den Kopf.

 

 

Hunde der Woche 

 

Belia (geb.ca.März 2016) ist eine sehr freundliche Hündin, die sich auch mit den Hunden in ihrer Hundegruppe gut versteht. Nach über zwei Jahren im Tierheim wäre es so schön, wenn sie bald ein endgültiges Zuhause finden würde, in dem sie ankommen darf und erleben kann, wie schön ein Hundeleben sein kann. Belia ist gechipft, geimpft und kastriert und wartet auf ihre große Chance.

 

Irmi (geb.ca.Aug.2011) muss dringend ins Warme. Die liebe, sehr menschenbezogene Hündin leidet unter einem alten Wirbelsäulen-schaden und wir haben die Befürchtung, dass Irmi die Kälte dadurch noch mehr zusetzt, als den anderen Hunden. Trotzdem geht Irmi gerne spazieren und genießt jeden Moment der Zuwendung so sehr. Sie sehnt sich nach ihrem Menschen und wir sind uns sicher, dass die lebensfrohe Hündin viel Freude in ihr neues Heim bringen würde. Irmi ist gechipt, geimpft und kastriert und würde den kalten Zwingerboden gerne gegen ein warmes Körbchen eintauschen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".